WSV Samerberg I - TSV Bergen I 1:2

Kategorie: Herren · Willi Laschinger · Freitag, 16. August 2019 18:09

Die 1. Mannschaft des TSV Bergen erwischte in einem schwierigen Auswärtsspiel beim WSV Samerberg einen idealen Saisonstart.

 
WSV Samerberg I gg. TSV Bergen I
1   2

Spielinformationen:

Datum: Freitag, 09. August 2019

Anpfiff: 18:30 Uhr

Aufstellung:

Tor
1 Mathias Granget
Abwehr
3 Thomas Maierhofer
4 Sven Quilitzsch
7 Thomas Schlosser
11 Maximilian Meindl
Mittelfeld
5 Arjanit Deliu
10 Christian Winkler
9 Johann Berdan (C)
Angriff
8 Maximilian Schustek
6 Lukas Bombik
2 Musa Sarjo
Ersatzspieler
22 Leon Anfang
12 Josef Jörg
13 Jonas Hardebusch
14 Mauricio Mühlberger
15 Thomas Kraja
16 Kilian Bischof

 

Trainer
Herbert Bischof

Auswechslungen:

Zeit Ausgewechselt Eingewechselt
64 Christian Winkler Josef Jörg
75 Maximilian Schustek Mauricio Mühlberger
82 Thomas Maierhofer Jonas Hardebusch

Ereignisse:

Zeit Ereignis Spieler
15 Christian Winkler
15 Arjanit Deliu
31 Christian Hofstetter (WSV Samerberg)
41 Sven Quilitzsch
64 Florian Osterhammer (WSV Samerberg)
74 Maximilian Schustek
74 Mathias Granget
82 Markus Estermann (WSV Samerberg)
89 Florian Rieder (WSV Samerberg)

Spielbericht:

Christian Winkler schoss sein Team schon in der 15. Minute in Führung. Einen Schuss aus 16 Metern konnte Torwart Langner noch parieren, den Abpraller verwertete Winkler humorlos. Samerberg von der ersten Minute an zu schläfrig und langsam. Bergen hingegen mit viel Dynamik und Offensivkraft. In den ersten 45 Minuten allerdings ohne Ausbeute, zu viele Chance ließen die Gäste liegen. Samerberg konnte sich glücklich schätzen, nicht schon zum Pausentee 4:0 zurück zu liegen.
In der 2. Halbzeit wurde es aus Samer Sicht ein wenig besser. Die Leichtigkeit aus den Testspielen war aber nicht zu sehen. So musste während einer Samerberger Drangphase ein Standard herhalten, um den glücklichen Ausgleich zu erzielen. Florian Osterhammer traf aus gut 20 Metern unhaltbar ins Torwarteck. Nun war Samerberg am Drücker, Florian Rieder und Manuel Pavlovic scheiterten sehenswert am starken Mathias Granget.
Doch die Phase hielt nicht lange, nach einer Ecke wurde der WSV ausgekontert und konnte einen langen Ball nicht kontrollieren. Maximilian Schustek nutzte dies, um sein Team erneut in Führung zu bringen. Samerberg versuchte nun alles, um den Ausgleich zu erzielen, zu nennenswerten Chancen kam es aber aufgrund der kompakten defensiven Leistung der Gäste nicht.
Am kommenden Freitag gastieren die SamerKicker beim SC Schleching. Um die 3 Punkte von dort zu entführen, bedarf es aber einer deutlichen Leistungssteigerung. Vielleicht können die mitreisenden Fans (es gibt eigens einen Fan-Bus für das Spiel) den Unterschied machen. Anstoß ist um 18.30 Uhr.

Quelle: Pressemitteilung WSV Samerberg via rosenheim24.de